Pilzanbau auf Stroh 

Die Schritte für den erfolgreichen Anbau von Pilzen auf Stroh

Vorhandene Ressourcen analysieren 

Mein Unternehmen ist mehr als ein Job. Darum ist mir wichtig, dass jedes neue Projekt auch zu mir und meinen Werten passt. Denn nur so kann ich die besten Ergebnisse erzielen.

Ziele und Bedürfnisse definieren 

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen. Das ist der Grund, warum Ihnen bei der Erreichung Ihres Zieles helfen möchten.

Raum für den Pilzanbau schaffen

Ich bin erfahren, verlässlich sowie jederzeit auf gute Ergebnisse fokussiert und weiß es zu schätzen, mit großartigen Kunden zusammenzuarbeiten.

Pilzart auswählen und Materialien besorgen 

Unsere Arbeit ist unsere Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden neuen Tag. Sie bringt uns dazu, Herausforderung als Chance zu verstehen und neue Ziele zu erreichen. 

Den gesamten Pilzanbau Vorgang einmal beenden 

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen. Das ist der Grund, warum Ihnen bei der Erreichung Ihres Zieles helfen möchten.

Gründe für den Pilzanbau auf Stroh im Innenbereich

hoher Pilzertrag pro m²/Woche

Nach 20 Tagen kommen die ersten Pilzfruchtkörper bei den meisten Seitlingen (Pilzart).
Durch den Anbau im Innenbereich können die Behälter gestapelt werden und somit erhöht sich die Fläche bis zum 6fachen.


schneller Ertrag 

Zwischen 5 und 10 Tagen ist das Substrat, z.B. Stroh bei verschiedenen Seitlingen durchwachsen. 

Danach dauert es nochmal 5 bis 10 Tage und die ersten Pilzfruchtkörper sind erntereif.


Nachhaltig bei wiederverwendbaren Behälter

Schüttmaterial das pasteurisiert wird, kann nachträglich in vielen verschiedenen Behälter befüllt werden. 
Diese Behälter werden anschließend sauber gemacht und können wieder benutzt werden. 

Anbau ist das ganze Jahr möglich

Durch isolierte und ggf. klimatisierte Räume, können bestimmte Pilze das ganze Jahr, Woche für Woche angebaut werden. 
Durch einen Befeuchter, kann auch im Sommer, bei sehr trockener Luftfeuchte ein angenehmes Pilzklima hergestellt werden.